Kategorie: Literatur & Übersetzung

Allein (Erzählungsband)

Drei Geschichten, in denen Frauen sich mit dem umgebenden Anderssein auseinandersetzen, unterstützt von Überlegungen fernab jeglicher Empathie. Humor und Ironie scheinen die einzigen Mittel zu sein, die die Kosten eines politisch korrekten Lebens erträglich machen.

Es handelt sich um drei Erzählungen, die das Leben einer Frau im Ausland zeigen. Das nutzt die Autorin, um sich auf einen feinen und humorvollen Stil über die heutigen gesellschaftlichen Verhältnisse und Beziehungen Gedanken zu machen, sowie über ihre eigenen Einstellungen gegenüber der Entfernung zu ihrem Heimatland.

—————–

ALLEIN – Erzählungsband

München: Epubli, 2022

Softcover; 48 S.

(ISBN: 978-3-756532-70-4)

„Wurzellos“ (Broschüre)

Die Broschüre Wurzellos wurde von Ofelia Huamanchumo de la Cuba für die LEBENDIGE BIBLIOTHEK erstellt, die im Rahmen des von PlusX Blackdefinitionmatters organisierten OPEN SPACE – BILDUNGSCAMP – 1976  JUNE 16 WEEK Programm (16. – 20. Juni 2022 in München) stattfindet.

Die ausgesuchten Gedichte in Wurzellos sind als Impuls zum Nachdenken gedacht. Sie gehören zu einer Lyriksammlung, die im Herbst 2015 zwischen den Kastanienbäumen des Mangfallplatzes und den Ahornbäumen des Perlacher Forstes in München gedichtet wurden, als damals an der Stadelheimerstrasse ein temporäres Flüchtlingslager entstanden ist. Diese Gedichte wurden im Lyriband Insilio Poético (Autodestierro, 2001-2021), (München, Epubli 2021/ Fremdsprachige Literatur: Spanisch) veröffentlicht und für diese Broschüre auf Deutsch nachgedichtet.

……………..

Foto: Broschüre Wurzellos und  kollektives Leporello (OPEN SPACE – BILDUNGSCAMP – 1976  JUNE 16 WEEK , München 2022 / Lebendige Bibliothek).

Erzählung: „Mariagémina, amiga mía“

Erzählungen in INTERVALOS – 12  NARRADORAS PERUANAS  (Kindle ed., 2020):

„El Gallo Nono – Cuento infantil para adultos“  (Lima, August 1999).

„Mariagémina, amiga mía“ (München, April 2016); [Kurzgeschichte, auch veröffentlicht in: Vallejo & Co. (Mai 2021)]

………………
Rezensionen zum Buch Intervalos – 12 narradoras peruanas:

   *  Diario Expreso (Oktober, 2020)

   *   Kulturmagazin: Vallejo & Co. (Dezember, 2020)

Kurzroman: „Por el Arte de los Quipus“ (2. Ed)

POR EL ARTE DE LOS QUIPUS

(Berlin: Epubli, 2018; 204 Seiten / Fremdsprachige Literatur: Spanisch)

PoD, hier—> ISBN 978-612-46030-4-9

Der Roman POR EL ARTE DE LOS QUIPUS (2013) erzählt von einem mysteriösen Schwarzmarkt in Lima, auf dem alte Kolonialbücher gehandelt werden. Voller Spannung und mit schwarzem Humor schildert das Buch die abenteuerlichen Erfahrungen zweier Philologen, die in peruanischen Bibliotheken und Archiven alter Kloster auf der Suche nach einem alten Manuskript über das Geheimnis der Knotenschrift der Inka sind.

……………………………………….

Siehe booktrailer, hier—> Por el Arte de los Quipus

E-book Erzählungen

<<Persönliches Bestiarium>>

Erzählungen über Tiere (Anekdoten, Memoires, Kurzgeschichten). Der Name des Buches ähnelt der mittelalterlichen Tierdichtung ‚Bestiarium‘, in der phantastische Tiere mit echten oder ausgedachten Eigenschaften beschrieben wurden, die dabei symbolische oder moralische Interpretationen erwecken sollten. Beim Bestiario Personal  handelt es sich jedoch um Kurzerzählungen, die jeweils Anekdoten, Erinnerungen und lustige Episoden im Leben einer Schriftstellerin im Ausland zeigen, in denen die Hauptfigur eine meistens aus ihrem Heimatland herkömmliche Tierart ist.

[In Originalsprache:]  “Bestiario Personal”  (Berlin: Epubli 2018).

Format: E-Book

ISBN: 9783746708119