Autor: ofeliah

Erzählung: „Mariagémina, amiga mía“

Erzählungen in INTERVALOS – 12  NARRADORAS PERUANAS  (Kindle ed., 2020):

„El Gallo Nono – Cuento infantil para adultos“  (Lima, August 1999).

„Mariagémina, amiga mía“ (München, April 2016); [Kurzgeschichte, auch veröffentlicht in: Vallejo & Co. (Mai 2021)]

………………
Rezensionen zum Buch Intervalos – 12 narradoras peruanas:

    * Diario Expreso (Oktober, 2020)

   *  Kulturmagazin: Vallejo & Co. (Dezember, 2020)

Lima, Dezember 2020

2. Internationaler Kongress  „Manuel Scorza y el tiempo que vendrá“.

Lima, 3. u. 4. Dezember.

1. Sektion:

Vortrag: „Alcance y vigencia de las representaciones literarias en torno a los conflictos socioeconómicos nacionales en Redoble por Rancas [1970] de Manuel Scorza“.

Datum/ Ort:     Donnerstag, den 3. Dez. /  CELACP (Lima) [modalidad virtual]

…………………….

 

Quelle des Bildes: CELACP-facebook.

Heidelberg, Oktober 2020

Vortrag  ,,Edent pauperes et saturabuntur in der Frühen Neuzeit: Von Medailleninschrift zum ,Briefmotiv der Armut‘ in juristischen, historiografischen und literarischen Texten Iberoamerikas“

im Rahmen der Tagung  Reale und fiktive Inschriften im Mittelalter und Früher Neuzeit

Germanistisches Seminar (MATERIALE TEXTKULTUREN – Teilprojekte C05 y C10) Universität Heidelberg.

Heidelberg, 5.- 7. Oktober 2020

……………….

Foto: Blick auf das Heidelberger Schloss vom Palais Boisserée aus, dem Sitz des Germanistischen Seminars der Universität Heidelberg// Detail aus Primera y segunda parte de la Historia del Perv (Sevilla, 1571) von Diego Fernández.

Radio – München: Die Großstadt Lima in der Literatur und in der Musik Perus

München, Juli 2020

Im Gespräch: „Die Großstadt Lima in der Literatur und in der Musik Perus“

Kommentare zum Buch La novela limeña 2019 (Lima: Municipalidad de Lima, 2018) im Rahmen des Leseförderungsprogramms LIMA LEE [Lima liest]  (Ausgabe zum Gedenken der Unabhängigkeit Perus).

Radiosendung  Musical Dreams, unter der Leitung von Celia Vila Castro.

……………………………

Radio Lora 92,4

Hier: INFO über La novela limeña 2019

Mailand: Erfahrungen, Bilder und Entwicklungen

Mailand, Juli 2019

<<Ein Kongress in Mailand über die Beziehungen zwischen Italien und Lateinamerika.

Geschichte, Migration, Literatur, Musik, Theater, Kunst. Kurz gesagt, all die verschiedenen Formen des Imaginären und ihr Austausch zwischen den beiden Ufer des Atlantiks. Dies sind die Themen, die während des Kongresses Texturas 2019 angesprochen und vertieft werden, die von morgen bis Freitag, den 5. Juli, an der Staatlichen Universität Mailand stattfindet und dem Thema Erfahrungen, Bilder und Wege zwischen Italien, Europa un Lateinamerika gewidmet ist. […]>>

Corriere della sera, 2. Juli  2019, S. 39.

 

…………………

Quelle der Bilder: www.pressreader.com