Autor: ofeliah

Berlin, März 2019

22. Deutscher Hispanistentag

KONSTELlATIONEN – NETZE – TRANSFORMATIONEN

Berlín, 27. – 31. März 2019

Sektion LIT 1:

Literarische Konstellationen und Netzwerke aktueller lateinamerikanischer Schriftstellerinnen zwischen Amerika und Europa

Vortrag: „Literatura, traducción y periodismo desde el exilio: Gabriela Wiener y Teresa Ruiz Rosas“

Samstag, den 30. März 2019    –    Sitzung 09  (11:00 a 12:30 Uhr)

Freie Universität Berlin

—————-

Quelle des Bildes:  Website des Kongresses Berlin 2019

Kurzroman: „Por el Arte de los Quipus“ (2. Ed)

POR EL ARTE DE LOS QUIPUS

(Berlin: Epubli, 2018), 204 Seiten.

ISBN: 978-612-46030-4-9

Der Roman POR EL ARTE DE LOS QUIPUS (2013) erzählt von einem mysteriösen Schwarzmarkt in Lima, auf dem alte Kolonialbücher gehandelt werden. Voller Spannung und mit schwarzem Humor schildert das Buch die abenteuerlichen Erfahrungen zweier Philologen, die in peruanischen Bibliotheken und Archiven alter Kloster auf der Suche nach einem alten Manuskript über das Geheimnis der Knotenschrift der Inka sind.

Wo kann man dieses Buch finden?

……………………………………….

 Facebook: POR EL ARTE DE LOS QUIPUS.

E-book Erzählungen

<<Persönliches Bestiarium>>

Erzählungen über Tiere (Anekdoten, Memoires, Kurzgeschichten). Der Name des Buches ähnelt der mittelalterlichen Tierdichtung ‚Bestiarium‘, in der phantastische Tiere mit echten oder ausgedachten Eigenschaften beschrieben wurden, die dabei symbolische oder moralische Interpretationen erwecken sollten. Beim Bestiario Personal  handelt es sich jedoch um Kurzerzählungen, die jeweils Anekdoten, Erinnerungen und lustige Episoden im Leben einer Schriftstellerin im Ausland zeigen, in denen die Hauptfigur eine meistens aus ihrem Heimatland herkömmliche Tierart ist. Das alles nutzt die Autorin, um sich auf einen persönlichen feinen Stil über die heutigen gesellschaftlichen Verhältnisse und Beziehungen Gedanken zu machen, sowie über ihre eigenen Einstellungen gegenüber der Entfernung zu ihrem Heimatland.

[In Originalsprache:]  “Bestiario Personal”  (Berlin: Epubli 2018).

Format: E-Book

ISBN: 978-374-6708-119.

Wo kann man dieses E-BOOK finden?

Studie: Magia y fantasía en la obra de Manuel Scorza

<< Magie und Phantasie im Manuel Scorzas Werk. Eine strukturalistische Analyse von La guerra silenciosa >>

Magia y fantasía en la obra de Manuel Scorza. 2da. edición (Berlín: Epubli, 2015)

MAGIA Y FANTASÍA EN LA OBRA DE MANUEL SCORZA. Hacia una reflexión estructural de La guerra silenciosa. (

ISBN 978-3-7375-4036-0 (Spanische Sprache).

 

Wo kann man diese Studie als E-Book finden?

Wo kann man dieses Buch finden?

Fanpage auf acebook 

Lima, August 2013

CASA DE LA LITERATURA PERUANA

Vorstellung des Romans Por el Arte de los Quipus von Ofelia Huamanchumo de la Cuba.

Mit Pedro Novoa y Fernando Carrasco.

Datum: 3. August  2013 / 19:00 Uhr.

Ort: Literaturhaus Peru, (Alte Bahnhofstation) Jirón Ancash 207 – Lima, Innenstadt.

Einladung zum anschließenden Umtrunk.

Mailand: Ich liebe immer noch meine Muttersprache

Mailand – München, 2018.  Por Giovanna Minardi (*)

<<Giovanna Minardi [GM]: Ofelia, ¿me puedes hablar de tu trayectoria literaria? ¿Cómo y cuándo decidiste dedicarte a la literatura?

Ofelia Huamanchumo de la Cuba [OHD]: Mi trayectoria literaria empieza cuando aprendo a leer antes de comenzar la escuela primaria y, claro, al iniciar la secundaria a los once años ya había leído a Cervantes, a Shakespeare, a varios autores del boom, cuentos y poesía de Borges, a los existencialistas franceses, literatura rusa, los cinco tomos de La Literatura Peruana de Luis Alberto Sánchez, porque en mi casa no había televisor, sino estantes con libros. Pese a ese privilegio, hay que decir que la lectura temprana, concienzuda, selectiva y sistemática no te hace escritora. Hay algo innato en serlo, y en mí había algo de ello desde siempre, pues se me daba con mucha facilidad lo de simplemente escribir; escribir rápido y bien sobre cualquier tema era lo que mejor podía hacer.>>

 Vollständiges Interview auf Spanisch in: Vallejo & Co. (Februar 2018)

……………………………………………………………….

(*) Giovanna Minardi (Italien). Dozentin der Hispanoamerikanischen Literatur an der Fakultät der Philosophie und Geistenwissenschaften  – Università degli Studi di Palermo (Italia).